Die Filter Bubble und wenn sie platzt HDJ35

Die Filterblase ist ein Auswirkung der personalisierten Suche bei Google. Auch Facebook und Amazon schränken unsere Sicht auf die Welt ein, um uns vor zu vielen Informationen zu schützen. Das kann ein Segen sein oder ein Fluch.

Weshalb sieht Mike andere Suchergebnisse als Thorsten?

In den letzten Podcasts wurde die Filter Bubble auch bei uns deutlich. Wir sprechen über diese Beispiele:

So sieht Thorsten zum Beispiel nicht die Google+-Seite von Mike, sondern bekommt stattdessen ein Youtube-Video in den Suchergebnissen angezeigt.

Das Konzept der Filterblase

Die Filterblase (engl. Filter Bubble) stammt als Konzept vom Autor Eli Pariser. Er kritisiert, dass durch die personalisierte Suche jeder etwas anderes im Netz sieht.

Der Facebook-Stream wird ähnlich nach unseren Vorlieben gefiltert.

Mache dir bewusst, dass diese Suchergebnisse gefiltert werden:

  • Personalisierte Suche bei Google
  • Kaufhistorie bei Amazon und Retargeting
  • Edge-Rank Algorithmus bei Facebook
    Dazu hat Mike den Tipp, dass du deinen Facebook-Nachrichten-Feed über die Voreinstellungen anpassen kannst.

Tipp zum Nachmachen

Die Auswirkungen der Filter Bubble kannst du beschränken, indem du ein anonymes Browserfenster öffnest und den Browser auf den Inkongnito-Modus stellst.

Für die Suchmaschinen-Optimierung hat das eine große Bedeutung, weil du dich nicht mehr auf deine eigenen Tests verlassen kannst.

Songtipp der Woche

Robbie Williams – Angels

Vielen Dank fürs Einschalten,
Mike und Thorsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte den VIP-Newsletter ebenfalls bekommen und alle Spickzettel gratis herunterladen.